Weltklasse im Club

Turniersieg von Yannick Hanfmann in Kasachstan

Autor: Astrid Wagner

Weinheim/Shymkent. Einen Turnierauftritt nach Maß legte Yannick Hanfmann im kasachischen Shymkent in der vergangenen Woche hin. Beim dortigen Challenger holte sich der langährige Weinheimer Bundesliga-Spieler den Titel und gab auf dem Weg ins Finale keinen einzigen Satz ab. Einzig im Viertelfinale war der Zweisatz-Erfolg beim 7:5, 7:5 gegen den Österreicher Jurij Rodionov etwas umkämpft.

Im Finale traf Hanfmann auf Roberto Cid Subervi, den Davis-Cup-Kollegen von Weinheims José Hernandez-Fernandez aus der Dominikanischen Republik, der ebenfalls ein sehr starkes Turnier spielte. Yannick gewann den ersten Satz im Tiebreak, verlor den zweiten mit 4:6, behielt jedoch die Nerven und brachte den entscheidenden dritten Durchgang schließlich ungefährdet mit 6:2 nach Hause. Auch in dieser Woche spielt Hanfmann auf der roten Asche in Kasachstan, in Almaty, der größten Metropole des Landes. Nach zwei deutlichen Siegen steht er bereits im Viertelfinale. Durch seinen Turniersieg kletterte der gebürtige Karlsruher in der Weltrangliste wieder auf Platz 114.

In dreieinhalb Wochen geht es dann endlich wieder los mit der 1. Tennis Point Bundesliga für den fläsh TC Weinheim 1902. Während einige der Spieler sich auf Rasen auf Wimbledon vorbereiten, lassen andere die Rasensaison ganz aus und bleiben auf Sand. Am 8. Juli geht es für das Team um Kapitän Frank Wintermantel zunächst nach Aachen, freitags drauf (13.) steigt dann das erste Heimspiel auf der Anlage an der Breslauer Straße gegen Aufsteiger Tennis Ewige Liebe BW Neuss.


Der Vorverkauf für die vier Heimspiele in Weinheim und das zu TK GW Mannheim verlegte fünfte Heimspiel läuft. Karten gibt es bei Diesbach Medien, Sport65 (Am Hauptbahnhof 8), im Clubhaus (Breslauer Straße 44) und bei der Firma Kadel (Boschstraße 14, Tel.: 06201/944521). Wer die Karten für das Mannheim-Spiel im Vorverkauf erwirbt, zahlt übrigens nur Weinheim-Preise.