Weltklasse im Club

TEL BW Neuss zeigt tollen Kampf

Autor: Simon Skaliks

Beim Saisonstart der 1.Tennis-Point Bundesliga 2018 verliert Tennis Ewige Liebe Blau Weiss Neuss, trotz einer guten Leistung, mit 1:5 gegen den TK Grün-Weiss Mannheim. Das Team von BW Neuss lief dabei mit den beiden Neuzugängen Attila Balazs und Uladzimir Ignatik, sowie Zdenek Kolar und Vereinslegende Adrian Ungur auf. Die Mannheimer, die als Top-Favorit auf den Meistertitel gelten, kamen mit dem deutschen Shootingstar Maximilian Marterer und den erfahrenen Bundesligaprofis Gerald Melzer, Tobias Kamke und Andreas Beck.

Bei strahlendem Wetter startete der 1.Spieltag mit den Begegnungen Ignatik vs. Melzer und Ungur vs. Beck. Ungur, der am Anfang des Jahres mit Verletzungen zu kämpfen hatte, kam nicht gut ins Match und kassierte ein schnelles Break. Dieses konnte er leider nicht aufholen und verlor den Satz 3:6. In Satz 2 ließ Adrian seine Klasse zwischendurch aufblitzen und zeigte wieso er bereits so viele Superstars an der Jahnstraße schlagen konnte. Dennoch reichte es nicht gegen einen stark aufspielenden Andreas Beck, der das Match mit 6:3 6:3 gewann. Währenddessen lieferten sich Wlado Ignatik und Gerald Melzer einen heißen Kampf auf Platz 5. Ignatik zeigte sein leidenschaftliches und variables Spiel, mit dem er sonst auf der Challenger Tour unterwegs ist. Zum Schluss setzte sich aber Gerald Melzer, dank seiner Erfahrung und ein wenig Glück, mit 6:4 7:5 durch.

In Runde 2 sahen die mehr als 500 Zuschauer dann Spitzentennis vom Feinsten. Beim Match Kolar gegen Kamke konnte sich der ehemalige Neusser mit 6:3 6:4 durchsetzen, da Zdenek Kolar leider ein paar Chance zu viel liegen ließ. Der Fokus der Besucher lag aber auf dem Spitzeneinzel zwischen Attila Balazs und Maximilian Marterer. Marterer, der klarer Favorit bei dem Match war, begeisterte mit kraftvollen Schlägen. Jedoch hat sich Attila Balazs, der rund 150 Plätze hinter Marterer auf der Weltrangliste steht, in das Herz der Fans gespielt. Mit tollen Topspin-Schläge und cleverem Spielwitz, gelang es Attila immer wieder seinen Gegner zu überlisten. Beide Sätze gingen in den verdienten Tie-Break, die beide vom Mannheimer Marterer gewonnen wurden. Man war sich aber nach der Partie einig, dass es nicht nur ein hochklassiges Spiel war, sondern auch andersrum hätte ausgehen können.

Somit konnte sich Mannheim, bereits nach den Einzeln, über den Sieg freuen. Die Neusser wollten aber noch Punkte für die Tabelle holen. Dies gelang dem Doppel Balazs/Ungur, das sehr souverän gegen das Duo Marterer/Kern gewann. Bei der Begegnung Igantik/Kolar gegen Melzer/Beck, waren es die Mannheimer, die Nervenstärke bewiesen und das Spiel in zwei engen Sätzen für sich entscheiden konnten.

Wir danken allen Zuschauern und Sponsoren für die tolle Unterstützung.

Die Ergebnisse:

  • Balazs – Marterer 6:7 6:7
  • Ignatik – Melzer 4:6 5:7
  • Kolar – Kamke 3:6 4:6
  • Ungur – Beck 3:6 3:6
  • Balazs/Ungur – Marterer/Kern 6:2 6:4
  • Ignatik/Kolar – Melzer/Beck 3:6 6:7

Die nächsten Spiele:

  • Freitag 13.07. in Weinheim
  • Sonntag 15.07. in Köln