Weltklasse im Club

Starker Auftritt zum Saisonstart: Lambertz-Team gewinnt mit 4:2 gegen Köln

Autor: Alexander Legsding

Es war ein guter Auftakt für das Lambertz-Team und spannend bis zum Schluss.

Gegen die erwartungsgemäß gut aufgestellten Kölner stand es nach den Einzeln vor knapp 1.000 Zuschauern 2:2. Den Anfang machten Neuzugang Filippo Baldi (gegen Jan Choinski) an Position Nr.4 sowie Steve Darcis (er hatte es mit seinem Landsmann Kimmer Coppejans zu tun). Baldi spielte im ersten Durchgang druckvoll und fast fehlerfrei. Folgerichtig sicherte er sich den ersten Satz mit 6:2. Choinski jedoch ließ sich davon nicht beirren und kämpfte sich zurück ins Match und konnte die Partie lange Zeit offen gestalten, eher Baldi das entscheidende Break gelang und sich somit den ersten Matchpunkt für das Lambertz-Team sicherte (6:4). Derweil spielte der belgische Davis Cup-Spieler Steve Darcis auf hohem Niveau und sicherte sich den ersten Satz verdient mit 6:2. Dann jedoch schlichen sich einige Fehler ein und Coppejans wusste diese zu nutzen. Durch das 6:4 sicherte sich der Kölner den in der vergangenen Saison ach so unbeliebten Champions Tiebreak. Dort lag Darcis schon mit 4:7 zurück, kämpfte aber um jeden Punkt, um dann aber doch trotz 8:7-Führung das Match noch abzugeben. Nach diesem zwischenzeitlichen 1:1 ging es an der Topposition mit Pablo Cuevas gegen den jungen Franzosen Gregoire Barrere auf dem gut gefüllten Center Court weiter. Cuevas spielte wie gewohnt druckvoll und ging schnell mit 4:1 in Führung. Barrere jedoch kämpfte um sein Leben und erzwang in einer dramatischen Partie den Tiebreak. Dort musste Cuevas sogar gleich zwei Satzbälle abwehren, eher der Routinier diesen für sich entscheiden konnte. Im zweiten Satz ließ Cuevas nichts mehr anbrennen, gewann souverän mit 6:2 und brachte somit das Lambertz-Team mit 2:1 in Führung. Derweil traf der Sizilianer Salvatore Caruso auf den Deutschen Dustin Brown. Dieser hatte in den letzten Wochen mit steigender Form auf sich aufmerksam gemacht und u.a. gegen Alexander Zverev gewonnen. Brown zeigte seine Unberechenbarkeit und stellte Caruso vor zum Teil unlösbare Probleme mit Stoppbällen, Schnellschüssen und anderen Spezialitäten. Folgerichtig ging der erste Satz mit 6:3 an Brown. Doch Caruso ließ sich davon nicht beirren und drehte kampfbetont die Partie. Somit musste wieder einmal der Champions-Tiebreak die Entscheidung bringen. Es folgten dramatische Ballwechsel. Caruso hatte sogar zwei Matchbälle, die er jedoch nicht nutzen konnte. Mit 11:13 ging die Entscheidung an den Kölner, die damit zum 2:2-Zwischenstand ausgleichen konnten.

In den Doppeln lief es für das Lambertz-Team dann besser. So hatten Pablo Cuevas und der deutsche Davis Cup-Spieler Tim Pütz mit einigen Startschwierigkeiten zu kämpfen, gewannen dann aber souverän mit 6:4 und 6:3 gegen Barrere und den French Open-Sieger Andreas Mies. Im anderen Doppel ließen die Italiener Caruso und Baldi dem deutschen Duo Brown und Choinski nicht viele Möglichkeiten und gewannen nach sehr guter Leistung mit 7:5 und 6:4 und machten somit den Auftaktsieg perfekt!

 

Am kommenden Wochenende ist das Lambertz-Team bei BW Krefeld (Freitag, 12.Juli ab 13 Uhr) und am Sonntag, den 14.Juli ab 11 Uhr im TC Weinheim zu Gast.

Wir freuen uns schon jetzt auf den ersten Auftritt vom deutschen Davis Cup-Spieler Jan-Lennard Struff!