Weltklasse im Club

Mit Ruud und Becker gegen Krefeld

Autor: Astrid Wagner

4500 Zuschauer sahen das Bundesliga-Derby in Mannheim am Sonntag mit John Millman und Dominic Thiem. Am Freitag um 13 Uhr geht es eine Nummer kleiner weiter beim fläsh TC Weinheim 1902, doch der Gegner ist ähnlich stark einzuschätzen wie das Team aus Mannheim: Die Weinheimer "Blue Lions" empfangen mit dem HTC BW Krefeld einen der Anwärter um den deutschen Meistertitel. Man ist sich sicher, dass die Krefelder alles daran setzen werden, beide Punkte mit nach Hause zu nehmen und erwartet eine entsprechend bärenstarke Aufstellung mit Paolo Lorenzi, Carlos Berlocq, Jürgen Melzer und Alessandro Gianessi.

Doch auch die Weinheimer Mannschaft kann sich sehen lassen: Erstmals in dieser Saison steht Neuzugang Casper Ruud aus Norwegen auf dem Platz steht er im NextGen-Race der ATP-Spieler bis 21 aktuell auf Rang 9 der Welt. In der vergangenen Woche hat er unter anderem den spanischen Sandplatzspezialisten David Ferrer geschlagen. Seinen Vater Christian werden die etwas älteren Tennisfans noch kennen, er - wie sein Sohn Davis-Cup-Spieler - stand 1995 auf Platz 39 der Welt. Das Tennis-Gen liegt also in der Familie.

Mit dabei wird auch erstmals Benjamin "Benni" Becker sein, vielfacher deutscher Davis-Cup-Spieler, einst die Nummer 35 der Welt und langjähriger Spieler bei GW Mannheim. Auch Doppelass Florin Mergea, rumänischer Silbermedaillengewinner von Olympia 2016, wird wieder mit von der Partie sein. Die Zuschauer erwartet - nicht zuletzt auch wegen der erwarteten hohen Temperaturen - ein heißer Fight. Für genügend kühle Getränke ist gesorgt!

Am Sonntag ab 11 Uhr ist dann der Kölner THC zu Gast - und bringt Dustin Brown mit an die Bergstraße. Da passt der Einlauf-Song der Weinheimer - "Let me entertain you" - gleich doppelt gut.

Foto: Hyp Yerlikaya /  www.yerlikaya.de