Weltklasse im Club

Irrer Tennistag endet mit klarem Sieg

Autor: Jörg Zellen

Blau-Weiß Timberland Finance Krefeld bleibt ungeschlagen. Gegen den TK Kurhaus Lambertz Aachen siegt der Stadtwaldclub mit 5:1. Am Sonntag tritt die Mannschaft von Teamchef Olaf Merkel in Köln an.

Blau-Weiß ist die Krefelder Tennisfarbe. Am Freitag siegte der Bundesligist aus dem Stadtwald gegen den favorisierten TK Kurhaus Aachen mit 5:1 und bleibt somit nach zwei Spieltagen weiter ungeschlagen in dieser Saison.

Der Tennis-Tag im Stadtwald begann glanzvoll. Nachdem Andrea Collarini seine Blau-Weiß-Bilanz durch einen klaren Zwei-Satz-Sieg auf 5:0 hochschraubte, sorgte Marco Cecchinato für Jubelstürme auf dem SWK-Center-Court. Der smarte Italiener, der zeit die Nummer 41 der Weltrangliste, kämpfte seinen um vier Plätze schlechter eingestuften Kontrahenten Pablo Cuevas aus Uruguay im Champions Tie Break mit 10:6 nieder. Eine famose Leistung des 26-Jährigen, der in der Vorwoche schon den Deutschen Philipp Kohlschreiber besiegte.

Als dann auch Stefano Travaglia im Entscheidungssatz die Oberhand behielt, führte Krefeld bereits mit 3:0. Krefelds neue Nummer 1, der Chilene Cristian Garin sorgte mit seinem Sieg gegen Jan-Lennard Struff schließlich für das entscheidende 4:0 nach den Einzeln.

Den Ehrenpunkt für die Gäste aus der Kaiserstadt sicherte das deutsche Davis Cup-Doppel Jan-Lennard Struff und Tim Pütz. Auf dem Center Court ließen Marco Cecchinato und Doppelspezialist Jürgen Melzer nichts anbrennen. Das 5:1 war perfekt.

Am Sonntag treten die Krefelder bei Rot-Weiß Köln an.

Die nächsten beiden Heimspiele steigen am 26. und 28. Juli an der Hüttenallee.