Weltklasse im Club

HTC: Punktgewinn beim TK Kurhaus

Autor: Jörg Zellen

Am Ende war der Jubel im Lager des HTC Blau-Weiß Krefeld groß. Das Doppel Marco Cecchinato und Andrea Pellegrino sicherte dem Tennis-Bundesligisten am Freitag zum Saisonstart beim TK Kurhaus Aachen den Punktgewinn. Das italienische Duo setzte sich mit 7:5 und 6:4 durch und ermöglichte so das 3:3-Unentschieden. „Es war ein unglaublich spannender Tag mit hochklassigen Ballwechseln. Den einen Punkt haben wir uns wohlverdient“, freute sich anschließend HTC-Teamchef Hajo Ploenes.

Der Stadtwaldclub schickte im Aachener Kurpark ein rein italienisches Quartett zu den Einzeln auf die Plätze. Andrea Collarini hatte im Duell mit seinem tschechischen Kontrahenten Tomas Machac lange Zeit die besseren Karten. Doch einen Satzball des für Krefeld spielenden Lockenkopfs wehrte der Kurhaus-Spieler mit einem überaus glücklichen Netzroller ab. Den ersten Satz sicherte sich Machac schließlich mit 7:6.  Der K.O. für Collarini, der den vergebenen Chancen nachtrauerte und im zweiten Durchgang mit 0:6 unter die Räder kam. Auf dem Nebenplatz ein ähnliches Bild. Neuzugang Andrea Arnaboldi hatte genug Möglichkeiten, um gegen den Deutschen Tim Pütz zu gewinnen. Doch auch diesmal setzte sich der Aachener im Tie-Break durch - und dies gleich zweimal. Somit stand es 0:2 aus Sicht der Krefelder.

Während Andrea Pellegrino, der zweite Neuzugang im Blau-Weiß-Kader, fantastisch aufspielte und dem ehemaligen belgischen Davis Cup-Spieler Steve Darcis beim 6:3 und 6:3 kaum eine Chance ließ, musste Krefelds Nummer 1 Marco Cecchinato kämpfen, um sich im Duell gegen den Franzosen Antoine Hoang durchzusetzen. Durch seinen 7:6 und 6:1-Sieg glich Krefeld zum 2:2 aus.

Die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Leichtes Spiel hatte die Kurhaus-Paarung Machac/Pütz, die mit 6:1 und 6:2 gegen Collarini/Arnaboldi gewannen. Auf dem Center Court erlebten die Zuschauer unterdessen einen großen Fight zwischen Cecchinato/Pellegrino und Hoang/Darcis. Am Ende siegte das Krefelder Duo.

Bereits am Sonntag geht es für den HTC mit dem Niederrheinderby beim favorisierten Gladbacher HTC weiter. Spielbeginn ist um 11 Uhr. Da aufgrund der neuen Coronaschutzverordnung jegliche Beschränkungen wegfallen, hoffen die Krefelder Verantwortlichen auf zahlreiche Fans, die das Team an den Holter Sportstätten unterstützt.