Weltklasse im Club

Großhesselohe mit Heimspiel gegen ungeschlagene Gladbacher

Autor: Robert M. Frank

Der TC Großhesselohe trifft im zweiten Bundesliga-Heimspiel der Saison am Sonntag (11 Uhr) auf die starke Mannschaft des Badwerk Gladbacher HTC.

Großhesselohe – Die Zuschauer beim Heimspiel der Bundesliga-Herrenmannschaft des TC Großhesselohe erwartet am kommenden Sonntag (11 Uhr) in der Partie gegen den Badwerk Gladbacher HTC das nächste Highlight. Nicht nur auf Seiten des TC Großhesselohe werden wie gewohnt bayerische und österreichische Spitzenspieler an der Pullacher Straße aufschlagen. Sondern auch beim kommenden Gegner werden Hochkaräter auf dem Platz stehen. TCG-Teammanager Christopher Kas will für das Spiel am Isarhochufer gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenzweiten gut vorbereitet sein und schickt den bestmöglichen Kader ins Rennen. „Wir werden eine schlagkräftige Truppe haben und Gladbach Paroli bieten“, sagt Kas.

French-Open-Sieger Krawietz spielt – Mayer-Einsatz entscheidet sich kurzfristig

Beim zweiten Saisonspiel des Aufsteigers in der 1. Bundesliga wird möglicherweise Florian Mayer wieder mit an Bord sein. Der ehemalige Top-20-Weltranglistenspieler, der Ende 2018 seine internationale Profikarriere beendete, hatte zuletzt mit einem Muskelfaserriss in der Wade zu kämpfen. Der 35 Jahre alte deutsche Ex-Daviscup-Spieler, der im Vorjahr den entscheidenden Punkt zum Großhesseloher Bundesliga-Aufstieg geholt hatte, wird am Samstag einen Belastungstest im Training absolvieren. Sollte dort alles glatt laufen, dürfte einem Einsatz des zweimaligen ATP-Champions in der Partie gegen Gladbach nichts mehr im Wege stehen. Für den Spieltag zudem eingeplant ist French-Open-Doppelsieger Kevin Krawietz (ATP 252/ Nummer 23 im Doppel). Der 27-jährige TCG-Dauerbrenner hat in dieser Saison bereits in seiner Königsdisziplin im Doppel zwei Punkte eingefahren und könnte auch diesmal wieder als wichtiger Punktelieferant dienen.

Die namentliche Mannschaftsaufstellung des kommenden Gegners aus Nordrhein-Westfalen mit mehreren Profis von Weltklasse-Format hat es in sich. An den ersten Positionen hat der deutsche Meister von 2016 gleich vier Top-100-Spieler gemeldet. Dazu gehört hinter dem unweit vom TCG wohnenden und in der Oberhachinger TennisBase trainierenden deutschen Daviscup-Spieler Philipp Kohlschreiber (ATP 69) die drei ausländischen Spieler Marton Fucsovics (ATP 49) aus Ungarn, der Niederländer Robin Haase (ATP 78) sowie Albert Ramos-Vinolas (ATP 99) aus Spanien. Ob der beim ATP-Turnier in Hamburg am Montag startende Kohlschreiber sich zum vierten Mal in dieser Saison im Gladbacher Aufgebot befindet, ist allerdings eher unwahrscheinlich.

Gladbach ungeschlagen und mit vier Top-100-Weltranglistenspielern

Der aktuelle Tabellenzweite aus Nordrhein-Westfalen ist gut in die Saison gestartet und hat noch keines seiner drei bisherigen Spiele verloren. Nach einem Unentschieden zum Auftakt in Krefeld (3:3), gewann das Team seine weiteren beiden Partien deutlich gegen Aufsteiger Sennelager (5:1) sowie zuletzt gegen den TK BW Aachen (6:0).

Für das Heimspiel ist wie bereits im ersten Saisonspiel neben hochklassigen Spielen mit TCG-Bundesliga-Ballkindern ein Rahmenprogramm geboten. Infostände der TCG-Sponsoren, eine Mannschaftsaufstellung vor dem Match sowie eine Moderation während der Partie mit dem bekannten Sportreporter Karlheinz Kas sowie eine kulinarische Verpflegung im Clubrestaurant und bei den aufgestellten Verkaufsständen rund um die Tennisplätze gehören dazu.

Aufgrund fehlender Parkplatz-Kapazitäten empfiehlt der TC Großhesselohe eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die TCG-Vereinsanlage an der Pullacher Straße 26 ist von der rund 500 Meter entfernten S-Bahn-Haltestelle „Großhesselohe Isartalbahnhof“ (S7) fußläufig in fünf Minuten zu erreichen.

Mehr Infos unter www.tc-grosshesselohe.de

Foto: Florian Mayer vom Bundesliga-Team des TC Großhesselohe (Quelle: Robert M. Frank für TC Großhesselohe)