Weltklasse im Club

Gladbach verliert zu Hause gegen Düsseldorf

Autor: Michael Hölzle

Zwei knappe Einzel und ein enges Doppel gaben den Ausschlag für den Punktverlaust aus Gladbacher Sicht gegen den Rochusclub aus Düsseldorf.

Lukas Rosol hatte im Trikot der Düsseldorfer gegen Adrian Menendez im ersten Einzel des Tages wenig Mühe und gewann gegen den Spanier mit 6:3 und 6:0. Zeitgleich spielte auf dem Nebenplatz Alexsandr Nedovyesov für die Gladbacher gegen den Doppelspezialisten aus den Niederlanden, Matwe Middelkoop. "Nedo" führte zwar im ersten Satz mit einem Break, musste aber den ersten Durchgang schlussendlich an Middelkoop mit 5:7 abgeben. Nach Gewinn des zweiten Satzes (6:2) ging es wie so oft in der Saison in den entscheidenen Match Tiebreak, den Nedo mit 6:10 verlor - 2:0 Führung für die Gäste aus Düsseldorf.

Andrej Martin, der bislang jeden Spieltag in der Saison für die Gladbacher angetreten ist, konnte sich im dritten Einzel des Tages gegen Hans Podlipnik-Castillo klar in 2 Sätzen durchsetzen (6:4 6:4). Das letzte Einzel des Tages bestritt Albert Ramos-Vinolas gegen Marco Trungelliti. Albert, der in den vergangenen Wochen das Turnier in Gstaad gewinnen konnte und am Vortag im Finale von Kitzbühl gegen Dominik Thiem verloren hatte, liess sich den frühen Flug von München nach Düsseldorf nicht anmerken. Das Match zwischen dem Spanier und dem Sandplatzspezialisten aus Argentinien bot so ziemlich alles, was man sich alles Tennisfan von einem guten Match erhofft, bis auf ein Break. Alle Sätze mussten im Tiebreak entschieden werden. Albert konnten den ersten Tiebreak und damit den ersten Satz mit 7:6 (3) für sich in entscheiden und hatte im zweiten mit 6:8 das Nachsehen. Im Match Tiebreak führte Albert 8:5, aber die folgenden fünf Punkte and damit den Sieg holte sich der überragend spielende Argentinier (8:10).

Die Gladbacher mussten also beide Doppel gewinnen, um zumindest noch einen Punkt aus dem Spieltag retten zu können. Beide Doppel wurden ebenfalls im Match Tiebreak entschieden: Adrian Menendez und Andrej Martin gewannen knapp gegen Marco Trungelliti und Lukas Rosol mit 2:6 7:5 12:10. Alexsandr Nedovyesov und Tim Sandkaulen starteten zwar gut ins letzte Spiel des Tages, gewannen den ersten Satz mit 6:4, unterlagen aber im zweiten Durchgang sowie im Match Tiebreak mit 3:6 und 4:10.

Gladbach ist nach der 2:4 Niederlage auf dem 5. Platz der Tabelle, vier Punkte hinter BW Krefeld und GW Mannheim, die punktgleich Platz 1 und 2 belegen. Somit spielt Gladbach im Rennen um den Titel des Deutschen Meisters keine Rolle mehr. Nichtsdestotrotz dürfte die Meisterschaft u.a. in Gladbach entschieden werden, da Mannheim am letzten Spieltag (Sonntag 11.8.) in Gladbach zu Gast sein wird.