Weltklasse im Club

GHTC spielt 3:3 gegen Weinheim

Autor: Michael Hölzle

Nach 0:2 Rückstand fühlt sich das Unentschieden wie ein Sieg an

Beim ersten Heimspiel der Saison konnten über 1'600 Zuschauer am Sonntag (15.7.) im GHTC einen hoch spannenden und erstklassigen Tennistag bei bestem Wetter erleben, an dem sich die beiden Mannschaften am Ende verdient mit einem Unentschieden (3:3) trennten. 

Auf Wunsch des Gastgebers begannen der an zwei gesetzte Albert Ramos und parallel der an drei gesetzte Marton Fucsovics. Ramos lieferte sich mit Thomas Fabbiano vom TC Weinheim ein spannendes und knappes Match, das Fabbiano mit 6:4 und 6:4 für den TC Weinheim entscheiden konnte. Marton Fucsovics unterlag Luca Vanni 5:7 und 3:6. Somit lag der GHTC nach den ersten beiden Einzeln 0:2 zurück.

Im dritten und vierten Einzel des Tages konnte anschliessend der an vier gesetzte Aleksandr Nedovyesov («Nedo») Moritz Baumann mit 6:3, 4:6 und 10:6 (Match Tiebreak) bezwingen und der an eins gesetzte Philipp Kohlschreiber besiegte den Australier John Millman in einem erstklassigen Match 6:1 und 7:5. Zwischenstand nach den Einzeln 2:2.

Im zweiten Doppel mussten sich Alex Nedovyesov/Adrian Menendez gegen bei beiden Italiener Thomas Fabbiano/Luca Vanni mit 2:6 und 3:6 geschlagen geben. Damit lagen alle Hoffnungen des GHTC zumindest noch einen Punkt mitzunehmen auf dem ersten Doppel, in dem Philipp Kohlschreiber mit Roman Jebavy gegen John Millman und Frank Wintermantel antraten. Während die Gäste aus Weinheim den ersten Satz mit 7:5 gewannen, konnten «Kohli» und Roman mit lautstarker Unterstützung der Zuschauer den zweiten Satz klar mit 6:2 und den anschliessenden Match Tiebreak mit 10:4 für sich entscheiden. Endstand 3:3