Weltklasse im Club

DOSB-Vorstandsvorsitzende Rücker zu Gast in Halle

Autor: Frank Hofen

Auch abseits der roten Asche-Courts wird beim Bundesligisten GERRY WEBER-Team BW Halle Tennis gespielt. Das ist auch nicht verwunderlich, denn die Rasenplätze rund um das GERRY WEBER STADION laden geradezu dazu ein. Die Absicht auf dem grünen Belag zu spielen hatte auch Veronika Rücker, die seit Jahresanfang Vorstandsvorsitzende des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ist und als Doppelpartner den Präsident des Landessportbundes Nordrhein-Westfalens, Walter Schneeloch, mitgebracht hatte.

Allerdings machte der starke Regen vom Vortag dieses Vorhaben zunichte, da die Plätze einfach zu nass waren. Tennis wurde dann trotzdem gespielt, denn Rücker/Schneeloch traten gegen das Westfälische Verbandsduo Robert Hampe/Andreas Plath (Präsident/Geschäftsführer) dann auf der hierzulande gängigen Asche an. Ergebnis nicht bekannt!

Anschließend besuchte das Funktionärsquartett die Bundesliga-Partie des Deutschen Meisters Blau-Weiss Halle gegen den Liga-Aufsteiger TV Reutlingen. Hier vollzog WTV-Präsident Robert Hampe vor dem ersten Aufschlag der Begegnung vor 1.500 Zuschauern noch zwei Ehrungen. Knapp 13.000 Stimmen wurden bei der Wahl zur Westfälischen Spielerin, Spieler und Mannschaft des Jahres 2017 online abgegeben – so viele wie noch nie. Bei den Herren wurde Jan-Lennard Struff (Blau-Weiss Halle) zum Westfälischen Tennisspieler des Jahres gewählt, der sich mit 41 mehr erhaltenen Stimmen hauchdünn gegen seinen Teamkollegen Tim Pütz durchsetzen konnte, der den zweiten Platz belegte. Zudem wurde das GERRY WEBER-Team BW Halle als Deutscher Meister zur Mannschaft des Jahres 2017 gewählt und auch hier erfolgte die Ehrung via publico.

Bildzeile: Der nordrhein-westfälische LSB-Präsident Walter Schneeloch (von rechts) wurde ebenso vom Haller Bundesliga-Pressesprecher Frank Hofen vors Mikrofon geholt wie Westfalens Tennispräsident Robert Hampe (links) und die DOSB-Vorstandsvorsitzende Veronika Rücker. © Kurt Vahlkamp

Robert Hampe und Jan-Lennard Struff

WTV-Präsident Robert Hampe gratuliert Jan-Lennard Struff zum Titel "Spieler des Jahres 2017". © Olaf Sorge