Weltklasse im Club

Badwerk GHTC gewinnt 5:1 gegen den Aufsteiger Team Hämmerling TuS Sennelager

Autor: Michael Hölzle

Gelungener Einstand von Robin Haase

Trotz zeitweiligem Regen, Hagel und kräftigen Windböen konnte der Spieltag unter freiem Himmel auf Sand beendet werden. Allerdings haben zwei Regenunterbrechungen dazu geführt, dass das letzte Doppel erst 10 Minuten vor Sonnenuntergang beendet wurde. Endstand 5:1 für den Badwerk Gladbacher HTC.

Philipp Kohlschreiber und Alexandr "Nedo" Nedovyesov starteten die Einzel. Philipp spielte gegen Josef Kovalik, der einen sehr guten Tag erwischte und Kohli in beiden Sätzen jeweils einmal den Aufschlag abnehmen konnte (3:6 4:6). Nedo spielte gegen den Franzosen Manuel Guinard, der den 2. Satz zum Satzausgleich im Tiebreak für sich entschied (1:7), im Match-Tiebreak beim Stand von 8:9 sogar einen Matchball hatte, aber am Ende gegen Nedo mit 11:9 verlor.

In den zweiten Einzeln spielte Robin Haase erstmals für den GHTC und stand dem Russen Alexey Vatutin gegenüber. Robin entschied den ersten Satz klar für den GHTC und konnte den ersten Sieg für seinen neuen Verein im Tiebreak des 2. Satzes perfekt machen (6:1 7:64). Andrej Martin bestätigte seine gute Form der vergangenen Monate und besiegte Dragos Dima klar mit 6:2 6:2.

Damit ging die Mannschaft des GHTC wie in der Vorwoche gegen Krefeld mit einer 3:1 Führung in die Doppel. Ein Grossteil der 850 Zuschauer dürfte die Daumen gedrückt haben, dass es diesmal besser für die Gladbacher laufen würde als in Krefeld: Im ersten Doppel spielten Philipp Kohlschreiber und Robin Haase gegen Josef Kovalik und David Pel. Kohli und Robin dominierten das Doppel von Anfang an und konnten den entscheidenen Matchpunkt zum 4:1 sichern (6:3 6:3). Somit hat Robin Hasse mit einer Matchbilanz von 2:0 einen super Einstand in Gladbach hingelegt! Andrej Martin und Roman Jebavy standen Marcin Matkowski und Jan Zielinksi gegenüber. Marcin ist erwiesener Massen ein Doppelspezialist, der 2012 an Rang 7 der ATP Rangliste im Doppel geführt wurde und in 2011 sogar im Finale der US Open stand. Entsprechend schwer hatten es Andrej und Roman: Im ersten Satz unterlagen die Gladbacher mit 5:7 den gut harmonierenden Polen, konnten aber im 2. Satz ein frühes Break wieder wettmachen und den 2. Durchgang im Tiebreak schliesslich mit 7:5 für Gladbach entscheiden. Im entscheidenen Match-Tiebreak war es bis zum 7:7 ausgeglichen. Für die letzten Ballwechsel des Tages konnten Andrej und Roman nochmal alle Kräfte in der Abenddämmerung mobilieren und mit 10:8 den verdienten Schlusspunkt zum 5:1 Gesamtsieg setzen.

Am Sonntag (14.7., 11 Uhr) geht’s weiter: Der GHTC empfängt zu Hause TK Blau-Weiss Aachen. Wir freuen uns auf bestes Tennis und viele Zuschauer.

Wir möchten uns bei den Ballkindern bedanken, die trotz widrigen Wetterbedingungn wieder eine Top-Leistung abgeliefert haben sowie bei dem Team, was zweimal die Plätze in kürzester Zeit nach heftigem Regen und Hagel wieder spielbereit gemacht hat!