Weltklasse im Club

Allpresan Rochusclub Düsseldorf reist als Außenseiter zum TK Kurhaus nach Aachen

Autor: Daniel Dormann

Allpresan Rochusclub Düsseldorf fordert Favorit TK Kurhaus Aachen heraus

Erfolgreicher Start in die Saison nach 3 Spieltagen

Nach einem Unentschieden und 2 Siegen sieht es nach dem ersten Drittel der Saison gut aus für das Team des Allpresan Rochusclub Düsseldorf, doch am kommenden Sonntag wartet auf die Mannschaft von Teamchef Detlev Irmler kein geringerer Gegner als der TK Kurhaus Lambertz Aachen.

Finanzielle Situation: Allpresan Rochusclub Düsseldorf ist nur Außenseiter

Die Aussicht auf den zur Verfügung stehenden Kader am Sonntag 21. Juli 2019 ( die Partie startet um 11:00 ), drängt aufgrund der finanziellen Rahmenbedingungen das Irmler-Team in die klare Rolle des Außenseiters.
Spitzenspieler wie Jaume Munar aus Spanien ( Carrer High ATP 52 ) können aufgrund der finanziellen Situation nicht dauerhaft zum Einsatz kommen, ein weiterer Topspieler: der Argentinier Juan Igancio Londero ( Carrer High ATP 58 ) steht nach seinem Finaleinzug heute beim ATP 250er Turnier im schwedischen Bastad ebenfalls nicht zur Verfügung.

Somit bekommt der erst 18jährige Henri Squire nach seiner toll gemeisterten Feuertaufe im letzten Bundesligaspiel beim TuS Sennelager erneut seinen Einsatz in den Top 4.

Die Aufstellung des Allpresan Rochusclub Düsseldorf  beim TK Kurhaus Aachen:

Pedro Sousa ( POR )

Lukas Rosol ( CZE )

Filip Horansky ( SVK )

Henri Squire ( GER )

Gespannt darf man sein, ob es zudem noch den Auftritt des Doppelspezialisten Matwe Middelkoop geben wird. Der sympatische Niederländer konnte beim diesjährigen Wimbledon-Turnier in der Mixed-Konkurrenz bis ins Halbfinale vordringen und würde aufgrund seiner hervorragenden Turnierergebnisse in den letzten Wochen erst jezt zu seinem ersten Einsatz in der diesjährigen Bundesligasaison für das Irmler-Team kommen. Man darf gespannt sein!

Hier geht´s zur Vorschau im Kurzvideo !